Aktuelle Zeit: 18. August 2019, 23:05


T.: Mazedonien - Ursache: Völkerrechtswidriger Krieg in Jugoslawien

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen von Rezipienten, die es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 790
  • Registriert: 10. Dezember 2015, 12:16

T.: Mazedonien - Ursache: Völkerrechtswidriger Krieg in Jugoslawien

Beitrag20. Januar 2019, 16:32

https://meta.tagesschau.de/id/140596/re ... iechenland
20.01.2019 - 14:02 | Republik Nord-Mazedonien: Ein Name spaltet Griechenland
Der Fluch eines völkerrechtswidrigen Krieges gegen Jugoslawien.
Und USA etc. geben immer noch nicht auf: Sie haben mit dem Kosovo illegal einen "failed state" geschaffen.

Albanische Schreiber fabulieren vom Großalbanien incl. Kosovo und Makedonien (!).

Natounterstützer hatten nichts anderes zu tun, als in Makedonien albanische Aufstände zu unterstützen.
Zumindest wurde das von deren Gegnern mehrfach berichtet.

Am Schluss ergriff der Wahlverlierer die Möglichkeit mit übertriebenen Zugeständnissen an die Albaner mit deren Hilfe die Regierung zu übernehmen. Und seinerseits eine ungeliebte Namensänderung durchzudrücken.
Das Referendum dazu ist in Makedonien bekanntlich gescheitert.

Anmerkung: https://www.n-tv.de/politik/Kosovo-Prae ... 61639.html
09.05.17 http://www.spiegel.de/politik/ausland/m ... 46840.html
"Rund ein Viertel der zwei Millionen mazedonischen Einwohner sind Albaner. Seit jeher wittert ein Teil der Mazedonier bei ihnen separatistische Absichten. Doch jetzt geht inmitten der mazedonischen Staatskrise ein neues Gespenst um im Land: Großalbanien." "Gleichzeitig sinnieren Regierungspolitiker in Albanien und Kosovo erstmals offen über ein Großalbanien." ... "Mazedonien blieb nach dem Zerfall Jugoslawiens von ethno-nationalistischer Gewalt verschont - bis 2001. Damals verübten Kämpfer der mazedonisch-albanischen Befreiungsarmee UCK Anschläge gegen Sicherheitskräfte im Norden des Landes. Bevor jedoch Mazedonien im Bürgerkrieg versank, griffen Nato und EU ein und erzwangen durch das so genannte Ohrid-Abkommen vom August 2001 einen politischen Ausgleich zwischen Mazedoniern und Albanern."

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste