Aktuelle Zeit: 18. August 2019, 23:07


T.: USA - kein echter Exporteur von Öl und Gas.

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen von Rezipienten, die es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 790
  • Registriert: 10. Dezember 2015, 12:16

T.: USA - kein echter Exporteur von Öl und Gas.

Beitrag7. Februar 2019, 22:46

https://meta.tagesschau.de/id/140808/ab ... -2-wackelt
07.02.2019 - 20:14 | Abstimmung über Gaspolitik: Votum für Nord Stream 2 wackelt
Das wird die Sympathie für die EU ungemein erhöhen!
/Ironie aus.
Wer will freiwillig überhöhte Preise bezahlen?

Die Flüssiggasterminals werden ja auch schon nicht von denen bezahlt, die sie nutzen wollen, sondern vom deutschen Steuerzahler!

Und: Die USA sind kein wirklicher Öl-Exporteur. Sie importieren fast die Hälfte des Öls, das sie selbst verbrauchen.
Sie brauchen also auf absehbare Zeit das Öl und das Gas aus Saudi-Arabien, Venezuela etc.


Anmerkung: 28.10.18 https://www.neopresse.com/politik/merkel-wird-us-fluessiggas-nach-deutschland-bringen/
Die einzigen Zahlen, die ich gefunden habe: Die Investition für einen Gas-Terminal wird auf mindestens 500 Millionen Euro geschätzt.
NorthStream2 wird immerhin vom voraussichtlichen Lieferanten bezahlt!!

„In der Bundesregierung wird zudem darauf verwiesen, dass die EU den Bau von LNG-Terminals in Polen mit einer dreistelligen Millionensumme fördere“

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron