Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 21:37


ZDF - Geh doch nach drüben!

Hier werden Beschwerden oder Anfragen aufbewahrt, denen abgeholfen wurde, oder die nicht weiter verfolgt werden.
  • Autor
  • Nachricht
Online
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5379
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

ZDF - Geh doch nach drüben!

BeitragDo 2. Apr 2015, 11:43

ZWEITES DEUTSCHES FERNSEHEN
Intendanz
Herrn Bellut
ZDF-Straße 1
55100 Mainz


Programmbeschwerde


Sehr geehrter Herr Bellut,

hiermit erheben wir, die Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien, formal Beschwerde gegen die Dokumentation „Geh doch nach drüben“ vom 10.03.2015 um 20:15 Uhr.

In der Sendung wurden Vergleiche zwischen BRD und DDR angestellt aus dem drehbuchgemäßen Blickwinkel der beiden jungen Leute Lara Mandoki und Constantin von Jascheroff.

Der Vergleich zwischen den Systemen wurde sehr stark verkürzt wiedergegeben und beschränkte sich erwartungsgemäß auf größtenteils bekannte Klischees. Es bestand darüber hinaus der Eindruck völliger Recherche- und Konzeptfreiheit.

Handwerkliche Mängel stellt der Beschwerdeführer innerhalb folgender Themen fest:

1. Es wurde dargestellt, dass im Westen die Jugend rebellierte gegen das Schweigen bezüglich der Nazi-Vergangenheit. Im Osten "war das kein Thema", sondern "es wurde nur auf den Westen gezeigt".
Hier wird völlig ausgeblendet, wer die Nazi-Vergangenheit aufgearbeitet hat und wer nicht.
Die Tatsachen sind durchaus auch westdeutschen Historikern bekannt.

2. Zum PKW Trabant wurde berichtet, dass dieser mit Karosserieteilen "aus Baumwolle..." gebaut wurde, weil "die sowjetischen Bleche so schlecht waren". Hier wurde dem Zweck des Films wohl zu sehr nachgeholfen. Sowohl Baumwolle als auch Blech waren ein knappes Gut in der DDR, beide Aussagen im Film sind falsch. Im Trabant wurde Textilrecycling-Material verpresst und Bleche hat die DDR nicht aus der Sowjetunion eingeführt, sondern selbst gepresst bzw. auf Pressen hergestellt in Erfurt. Diese Pressen wurden übrigens auch in die BRD exportiert.

3. Es wurde das Wirtschaftswachstum in BRD und DDR verglichen. Dieser Vergleich war unvollständig, da nicht beachtet wurde, dass der Osten Deutschlands umfangreiche Reparationen leistete für die gesamtdeutsche Kriegsschuld, während der Westen Deutschlands mit Hilfsgeldern aus dem amerikanischen Marshallplan aufgepäppelt wurde.

In der Gesamtwirkung kann die Sendung als Beitrag zur Desinformation gewertet werden und taugte mit unterschwellig ironischer und herablassender Attitüde bestenfalls dazu die DDR und deren Bevölkerung auch nach 25 Jahren Einheit noch immer der Lächerlichkeit preiszugeben. Die Initiatoren der friedlichen Revolution leben hier, im Osten Deutschlands, sie sind (auch) Ihr Publikum und haben ein Recht darauf endlich als Teil eines Ganzen anerkannt zu werden. Stattdessen müssen sie sich regelmäßig innerhalb sogenannter Dokumentationen der Zeitgeschichte einer Prozedur des Schams unterziehen.

Das ZDF und seine Programmangebote sind auch im Osten Deutschlands weiten Teilen der Bevölkerung bekannt. Das Durchschnittsalter der ZDF-Zuschauer liegt bei 60 Jahren, das heißt, ein nicht unwesentlicher Teil Ihrer Zuschauer hat die DDR im Erwachsenenalter, im Erwerbsleben und bei klarem Verstand erlebt.
http://de.statista.com/statistik/daten/ ... sehsender/

Die DDR war mit Sicherheit anders, als sie in der eigenen Propaganda dargestellt wurde, aber sie war auch anders, als sie seit 1990 innerhalb diverser Verlautbarungen von Politikern und den Darstellungen innerhalb der tonangebenden Medien dargestellt wird. Wir erwarten keine Weichspülung der DDR-Geschichte, jedoch sollte endlich sachlich richtige Historisierung anstatt ausdauernde Delegitimierung Einzug in die Berichterstattungen halten.

Zum Zwecke der Transparenz werden diese Beschwerde und weiterführenden Schriftverkehr zum Thema auf der Webseite des Vereins http://forum.publikumskonferenz.de/ veröffentlicht.


Mit freundlichen Grüßen


i. A. Maren Müller
Vorsitzende
Online
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5379
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: ZDF - Geh doch nach drüben!

BeitragSo 26. Apr 2015, 09:52

Antwort vom Chefredakteur des ZDF, Dr. Frey.
Dateianhänge
Antwort Geh doch nach drüben!.pdf
(667.08 KiB) 541-mal heruntergeladen
Online
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5379
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: ZDF - Geh doch nach drüben!

BeitragMo 4. Mai 2015, 08:32

Nach Rücksprache mit dem Beschwerdeführer wird diese Beschwerde nicht weiterverfolgt.

Zurück zu Erledigte Vorgänge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast