Aktuelle Zeit: Sa 25. Nov 2017, 08:27


FIFA als "neuer" Dauer-Aufreger in den Medien

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5384
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

FIFA als "neuer" Dauer-Aufreger in den Medien

BeitragMo 1. Jun 2015, 09:39

Die Fifa ist also korrupt?!

Darauf, dass der eigentliche Skandal der Causa in keiner der vergangenen und künftigen Sendungen der öffentlich-rechtlichen Medienanstalten thematisiert wurde und wird, verwette ich bereits jetzt eine Kiste Rotkäppchen-Sekt. Halbtrocken.

Aus welchen Ländern fließt denn der Großteil der finanziellen Mittel und warum kommt die überfällige Attacke auf die testosteronschwangere Riege der Rasenballgranden nicht aus diesen (europäischen) Geberländern, sondern ausgerechnet aus den USA? Hatte der vielgescholtene FIFA-Boss Blatter nicht einst gegen die Vergabe der WM 2022 an Katar gestimmt und die USA als Austragungsort favorisiert? Also, um was geht es hier eigentlich wirklich?

Lohnt sich eine Recherche darüber, was die heutigen Chefankläger aus Politik, Verbänden, Finanziers und Medien aller Couleur zu Korruption und Vergabepolitik der FIFA in den vergangenen 10 Jahren so an Kritik von sich gaben? Eventuell über die Vergabe einer WM, in deren Verlauf von einem gekauften "Sommermärchen", von großangelegtem Ticketbetrug, persönlicher Bereicherung, Bestechung und allerlei unappetitlichen Hinterzimmergeschäften gemunkelt wurde?

Um die wirklich interessanten und bislang kaum thematisierten Hintergründe einem breiten Publikum zugänglich und begreiflich zu machen, sollten möglichst Personen zu Wort kommen, die wirklich in der Lage sind, Konstruktives zur Sache beizutragen und die nicht nur durch leere Worthülsen und absurde Deutungen auffallen.

Im Presseklub - Betrug, Korruption, Vetternwirtschaft – wie schmutzig ist der Sport? diskutierten jedenfalls nicht unbedingt die honorigsten Auskenner des sportlichen und organisatorischen Genres. Insbesondere ein Vertreter der anwesenden Gäste in der Debatterunde fiel bislang nicht durch eine besondere Zuneigung zu der in die Kritik geratenen Mannschaftssportart und deren Organisationsstrukturen auf.

Christoph Schwennicke:
(...) ein Geständnis vorweg: Ich bin ein Fußballmuffel. Fast schon ein Fußballfeind. Schon der Klang, wenn ein Ball vom Kickschuh gedroschen wird, bereitet mir Pein. Ich finde Fußball unästhetisch und überschätzt. Ich weiß nicht, wie man so viel kostbare Lebenszeit als Außenstehender mit diesem Sport zubringen kann, sein ganzes Leben danach ausrichtet, ob das Runde ins Eckige ging.


Insofern dürfte Schwennickes Sachverstand in Fußballfragen in etwa mit meinem korrespondieren.
Sachdienlichere Hinweise zum Thema können gerne im Anschluss hinterlassen werden.
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5384
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: FIFA als "neuer" Dauer-Aufreger in den Medien

BeitragDi 2. Jun 2015, 07:21

Versinken ARD und ZDF im Sumpf der FIFA?

Im Gegensatz zu den sonstigen Akteuren in diesem Markt müssen ARD und ZDF diese Summen noch nicht einmal auf dem Markt refinanzieren. Der deutsche Gebührenzahler subventioniert auf diese Weise den Monopolisten namens FIFA. ARD und ZDF haben vor allem ein medienpolitisches Interesse an diesen Senderechten. Es soll die Legitimation des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sicherstellen. Das Ziel ist nachvollziehbar. Nur welchen Preis bezahlen wir dafür? Schließlich sind sie damit ein Teil dieser ehrenwerten Gesellschaft geworden.
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5384
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: FIFA als "neuer" Dauer-Aufreger in den Medien

BeitragDo 4. Jun 2015, 09:14

An die Redaktion der Tagesschau

Sehr geehrte Damen und Herren,

89% der Deutschen haben laut ARD-Deutschlandtrend kein Vertrauen in die FIFA, 82% sehen dort systematische Bestechung.
Warum fragt die ARD nicht auch gleich mit ab, ob man weiterhin dreistellige Millionenbeträge an die FIFA für die Übertragungsrechte an den WM überweisen sollte?
http://www.tagesschau.de/inland/deutsch ... d-329.html

Mit freundlichen Grüßen
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5384
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: FIFA als "neuer" Dauer-Aufreger in den Medien

BeitragFr 6. Nov 2015, 14:20

Der Chefredakteur des HR-Fernsehens Alois Theisen hat am Dienstag in den "Tagesthemen" einen denkwürdigen Kommentar zum Thema DFB-Skandal abgegeben, der den Schluss nahelegt, dass sich eine hochbezahlte Führungsfigur, innerhalb des öffentlich-rechtlichen Medienbetriebes ARD, mit Korruptionszahlungen anfreunden kann. Oder wie ist die Verlautbarung gemeint?

Zurück zu Sport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast