Benutzer:Maren M.

Aus Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V.
Version vom 7. April 2014, 16:06 Uhr von Maren M. (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Liebes Publikum, auf dieser Seite möchte ich den fast unmöglichen Versuch wagen, alle in den überregionalen und regionalen Medien erschienen Wortbeiträge,…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebes Publikum,

auf dieser Seite möchte ich den fast unmöglichen Versuch wagen, alle in den überregionalen und regionalen Medien erschienen Wortbeiträge, Interviews, Kommentare und Kolumnen zusammenzufassen, die im Zusammenhang mit der sogenannten Lanz-Petition erschienen sind. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Artikel nach Medien sortiere, chronologisch oder nach (m)einem individuellen Qualitätsranking. Falls sich Journalisten auf diese Seite verirren, so möchte ich nochmals meinen herzlichen Dank für die großartige Unterstützung aussprechen.

Raus mit Markus Lanz aus meinem Rundfunkbeitrag!

https://www.openpetition.de/petition/online/raus-mit-markus-lanz-aus-meiner-rundfunkgebuehr

Das Beste zuerst:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/wie-markus-lanz-ein-paar-mal-bei-der-schoensten-linken-aller-zeiten-einhaken-musste/ http://www.der-postillon.com/2014/01/unglaublich-online-petition-gegen-lanz.html

http://www.freitag.de/autoren/klaus-raab/in-aller-freundschaft http://www.zeit.de/kultur/2014-01/markus-lanz-online-petition http://www.zeit.de/gesellschaft/2014-01/markus-lanz-zdf-petition http://www.n24.de/n24/Wissen/Kultur-Gesellschaft/d/4166474/wie-frau-mueller-das-zdf-blamiert.html http://www.n24.de/n24/Kolumnen/Christinane-Joerges-Berlin-intern/d/4188090/maren-mueller-macht-mobil.html http://www.n24.de/n24/Kolumnen/mike-kleiss-so-laeuft-es/d/4216326/alle-auf-den-lanz--so-laeuft-es--nicht--.html http://www.ksta.de/medien/-talk-mit-sahra-wagenknecht-schon-80-000-stimmen-gegen-lanz,15189656,25968178.html http://www.sueddeutsche.de/medien/aerger-um-zdf-sendung-online-petition-gegen-lanz-endet-1.1877248 http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/das-undemokratische-zdf-markus-lanz-und-sahra-wagenknecht-a-945361.html http://www.spiegel.de/kultur/tv/online-petition-gegen-markus-lanz-hat-ueber-60-000-unterschriften-a-944981.html http://www.spiegel.de/kultur/tv/interview-mit-maren-mueller-der-initiatorin-der-lanz-petition-a-945178.html http://www.spiegel.de/kultur/tv/markus-lanz-auf-online-petition-folgt-wetten-dass-a-945188.html http://www.spiegel.de/kultur/tv/markus-lanz-raeumt-fehler-beim-talk-mit-wagenknecht-ein-a-945286.html http://www.welt.de/vermischtes/article124425187/Online-Petition-gegen-Lanz-wird-vorzeitig-beendet.html http://homment.com/lanz-zdf-raus http://www.sueddeutsche.de/medien/aerger-um-zdf-sendung-online-petition-gegen-lanz-endet-1.1877248 http://www.sueddeutsche.de/kultur/simulierte-demokratie-im-internet-klick-maus-und-shitstorm-1.1871585 http://www.huffingtonpost.de/2014/01/22/petition-markus-lanz-zdf-wagenknecht_n_4644186.html http://www.tagesspiegel.de/medien/online-petition-markus-lanz-hat-sich-extrem-dreist-verhalten/9375226.html http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/markus-lanz-ueber-140000-menschen-wollen-ihn-absaegen-aid-1.3985375 http://meedia.de/2014/01/23/anti-lanz-petition-schlagartig-bei-130-000-unterzeichnern/ http://www.focus.de/kultur/kino_tv/markus-lanz-gibt-fehler-zu-196-000-unterschriften-maren-mueller-will-lanz-stuerzen-23_id_3556041.html http://www.bild.de/unterhaltung/tv/markus-lanz/was-will-die-online-petition-gegen-den-moderator-34332334.bild.html http://www.berliner-zeitung.de/medien/nach-wagenknechts-auftritt-bei-lanz--protest-wird-staerker--sorry--sahra---,10809188,25940676.html http://www.berliner-zeitung.de/medien/petition-gegen-markus-lanz-ueber-150-000-stimmen-gegen-lanz,10809188,25961630.html http://www.berliner-zeitung.de/medien/lanz-entschuldigt-sich-bei-wagenknecht-wagenknecht-nimmt-entschuldigung-an,10809188,25980198.html http://www.nachdenkseiten.de/?p=20403














Reaktionen der Verantwortlichen des ZDF auf die Petition

Sehr geehrte Frau Müller,

besten Dank für Ihr Schreiben, das Sie auch an den Intendanten und den Programmdirektor des ZDF gerichtet haben.

Der Fernsehrat hat sich in der vergangenen Woche in Sitzungen seiner Programmausschüsse mit der kritisierten Sendung „Markus Lanz“ eingehend befasst. Der Intendant hat dabei eingeräumt, dass das Gespräch mit Sahra Wagenknecht nicht gelungen war. Es wurde die Gesprächsführung und die Auswahl der Gesprächsteilnehmer kritisch beleuchtet. Gleichzeitig haben die Mitglieder jedoch auch die Wirkungen des „digitalen Prangers“ für den Moderator und deren Verstärkung durch die Printmedien kritisiert. Die viel weiter gehende Forderung, den Moderator der Sendung auszutauschen, wurde als in keiner Weise gerechtfertigt und unverhältnismäßig zurückgewiesen.

Im Übrigen befasst sich der Fernsehrat in seinem Selbstverständnis als Anwalt der Zuschauerinnen und Zuschauer in jeder Sitzung mit Eingaben zum Programm sowie mit förmlichen Programmbeschwerden. Der jeweils aktuelle Beschwerdebericht wird nach der Beratung im Fernsehrat auf der Homepage des Gremiums der Öffentlichkeit zugänglich gemacht:

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/31172656/1/data.pdf

Dort wird für die Zuschauer transparent über die beim Fernsehrat eingegangenen Beschwerden informiert. Außerdem gibt es für die Zuschauer bereits seit Jahren eine Plattform, sich online über Programme im ZDF beim Fernsehrat zu beschweren:

http://www.zdf.de/zdf-fernsehrat-foermliche-programmbeschwerde-25116670.html

Wie Sie sehen, bestehen bereits geeignete Instrumente für die Zuschauerinnen und Zuschauer, dem Fernsehrat Rückmeldungen zum Programm zu geben. Ich gebe gerne zu, dass vorhandene Verfahren immer Möglichkeiten zur Verbesserung bieten; daran arbeitet der Fernsehrat auch gerade. Aber die Notwendigkeit einer Parallelinstanz für Beschwerden neben dem Fernsehrat kann ich nicht erkennen.

Ich würde mich sehr freuen, sehr geehrte Frau Müller, wenn Sie diese Ausführungen auch in Ihre kritischen Überlegungen mit einbeziehen könnten.


Mit freundlichen Grüßen

Ruprecht Polenz