Programmbeschwerden von F. Klinkhammer und V. Bräutigam

Bildquelle: KenFM

Es ist unmöglich, die gesamte Bandbreite der Desinfomation, der Auslassungen, der Falschberichte und der parteiischen Hofberichterstatung zu erfassen, welche die deutsche Medienlandschaft für ihre Rezpienten bereit hält. Aber es war auch noch nie so einfach wie heute, sich über zahlreiche Primär- und Alternativquellen zu unterrichten, Informationen zu vergleichen und Manipulationen aufzudecken – sei es auf der einen oder auf der anderen Seite. Anspruch der (öffentlich-rechtlichen) Leitmedien ist es laut eigener Aussage, Geschehnisse, Konflikte und Weltpolitik für die Leser, Zuschauer und Zuhörer „einzuordnen“. Kritische Zeitgenossen verzichten schon lange auf diese zweifelhafte Offerte und proben schon mal den Aufstand, wenn Realitäten und veröffentlichte Meinung derart auseinanderdriften wie zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Schon lange ist man nicht mehr geneigt, „von oben“ verordneten Feindbildern zu trauen und dem neoliberalen, imperialistischen Kriegskurs der westlichen Welt zu Lasten ganzer Völker und Kontinente zu folgen.

Wer so aufmerksam die Nachrichten verfolgt, wie die beiden NDR-Urgesteine Bräutigam und Klinkhammer, der wird mitunter bereits bei der Überschrift und bei den Namen diverser Autoren stutzig. Die Neigung zum Bellizismus und zur bedingungslosen Staatsgläubigkeit ist bei zahlreichen Journalisten im wahrsten Sinne des Wortes Programm. Diese ärgerliche Tendenz widerspricht dem gesetzlichen Auftrag öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten, der Staatsferne vorschreibt, Meinungsvielfalt anzubieten und Frieden und Völkerfreundschaft zu fördern hat.

Programmbeschwerden zu verfassen ist kein Teufelswerk, sondern zeigt den Sendern, dass man sich mit den gebotenen Inhalten kritisch auseinandersetzt und als Rezipient ernstgenommen werden will. Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam haben in den letzten ca. sechs Wochen über 20 Beschwerden auf den Weg gebracht. Ihr Engagement verdient Respekt und Anerkennung. Vielen Dank!

Zu den Beschwerden

PB 1: Märchen von Homs
In der Tagesschau-Ausgabe vom 1.4.17 wird entgegen den Erfordernissen des Staatsvertrages über die Situation in Homs verzerrt, falsch und desinformativ berichtet. Es beginnt damit, dass Homs als „Hauptstadt der Revolution“ bezeichnet wird (korrekt wäre die Bezeichnung „Hauptstadt des Terrors“). Weiterlesen…

PB 2: Brandenburger Tor, St. Petersburg-Anschlag
Auf Tagesschau.de hieß es am Schluss des og. miserablen Beitrages wörtlich:
„Das Brandenburger Tor allerdings sollte einem Senatssprecher zufolge am Montagabend nicht in den russischen Nationalfarben angestrahlt werden. St. Petersburg sei keine Partnerstadt von Berlin, hieß es zur Begründung. (…).“ Weiterlesen…

PB 3: Dutzende Festnahmen in Moskau
Im (typisch hetzerischen) Beitrag „Dutzende Festnahmen in Moskau“ hat Dr.Gniffke dem russischen Oppositionellen Nawalny ein Forum für dessen verleumderische Vorwürfe geboten, Ministerpräsident Dmitri Medwedjew sei korrupt. Beweise dafür gibt es (bisher) nicht. Weiterlesen…

PB 4: „Nach mutmaßlichem Giftgas-Einsatz“
Wieder ein Musterbeispiel tendenziöser und verzerrender Berichterstattung der Redaktion ARD-aktuell, unter absichtsvollem Verzicht auf journalistisch saubere Einordnung: der Tagesschau-Bericht vom 5.4. 17 über die Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats wegen der Giftgas-Toten nahe der Terroristenhochburg Idlib in Syrien. Weiterlesen…

PB 5: „Strafaktion mit Bedacht“
Anstatt sich mit den Tatsachen des „Giftgasangriffs“ auseinanderzusetzen, sie zu analysieren und z.B. zu fragen, für wie irre man Russen und Syrer eigentlich halte, wenn man ihnen unterstelle, Giftgas gegen Gegner einzusetzen, die fast schon mausetot sind, in einer Phase des Syrienkriegs, in der sie auch alle Verhandlungen zur Konfliktlösung auf internationaler Ebene dominieren, sondert die Tagesschau persönliche, subjektive Meinungen ihrer mehr oder weniger wichtigen Qualitätsjournalisten ab. Weiterlesen…

PB 6: Tagesthemen vom 7.4.2017 zu Syrien
Wenn es um den Syrien-Konflikt geht, versucht der Leiter des ARD-Studios Kairo, Volker Schwenck, das Fernsehpublikum immer wieder zu desinformieren und zu manipulieren. Weiterlesen…

PB 7: Völkerrecht
Am 27.12.16 schrieben wir in einer unserer Programmbeschwerden: „Kanzlerin Merkel hat offenbar den Hintereingang zum neuen US-Präsidenten noch nicht gefunden, da darf ARD-aktuell natürlich nicht vorpreschen – wegen Staatsferne des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Das hat sich nun geändert.
Weiterlesen…

PB 8: ARD-Fake-News im Faktenfinder
Nun übertrifft sich ARD-aktuell auch noch selbst: Dr. Gniffkes Qualitätsverein entblödet sich nicht, ausgerechnet im eigenen „Faktenfinder“ Fake-news zu verbreiten.Dröseln wir die Geschichte mal auf:
Weiterlesen…

PB 9: ARD-aktuell verunglimpft Michael Lüders
Tagesschau.de versucht in dem Beitrag „Giftgas-Einsatz unter falscher Flagge?“ die Seriösität des Nahost-Experten Michael Lüders infrage zu stellen. Insbesondere wird ihm vorgeworfen, er habe den türkischen Journalisten Dündar falsch zitiert. Weiterlesen…

PB 10: Veto-UN
ARD-aktuell hat neuerdings den Anspruch, ein „Faktenfinder“ zu sein und eine entsprechende Dienstleistung zu bieten. Was dabei herauskommt, bestärkt allerdings auch nur den Verdacht der Manipulation, es ist alter Wein (Tendenzjournalismus) in neuem Schlauch. Weiterlesen…

PB 11: Syrien-Giftgas-Debatte im UN-Sicherheitsrat
Links zu Berichten der ARD-aktuell über die UN-Sicherheitsrats-Debatte (zu Giftgas/Syrien) stehen pars pro toto und für hochgradig tendenziöse, manipulative Nachrichtengestaltung. Muster: die (guten) USA und ihre Verbündeten mühen sich mit acht und mehr Vorstößen um eine unabhängige Untersuchung der Giftgasvorfälle, aber das (böse) Russland „blockiert“ per Veto, und der zweifellos schuldige Assad geht straflos aus. Weiterlesen…

PB 12: Faktenfinder betreibt faktenfreie antirussische Hetze
Was passiert, wenn eine Journalistin vom Schlage Silvia Stöber für eine publizistische Peinlichkeit wie den „Faktenfinder“ der ARD-aktuell auf kritische Faktensuche geht – und keine Fakten findet? Richtig, sie schreibt, dass da zwar nichts ist, der Kaiser aber trotzdem sein Recht nicht verloren habe, und wie gemein das Ganze sei. Weiterlesen…

PB 13: Militärhaushalte
ARD-aktuell lieferte am 24.4. ein neues Musterbeispiel für manipulative Nachrichtengestaltung. Manipulativ, weil die Redaktion einen vernünftigen Vergleich der Umfänge der jeweiligen nationalen Militärhaushalte ausschließt. Indem sie lediglich eine nichtssagende Rangfolge darstellt, vermittelt sie den falschen Eindruck, als seien die Ausgaben der „Spitzenreiter“ dem Umfang nach in etwa vergleichbar. Weiterlesen…

PB 14: Moorburg
Nach einer Entscheidung des EuGH verstieß Deutschland gegen europäisches Recht, als die Freie und Hansestadt Hamburg ein Kohlekraftwerk im Stadtteil Moorburg errichtete, obwohl die Folgen für die Umwelt unzureichend geprüft worden waren. Auffallend an dem Bericht der ARD-aktuell über dieses Urteil war – im Gleichklang mit anderen Mainstreammedien – , dass die seinerzeit politisch Verantwortlichen für das Moorburg-Desaster nicht namentlich genannt wurden. Weiterlesen…

PB 15: ARD-aktuell Fake news – Facebook Security
schon wieder werden die Zuschauer- und Zuschauerinnen mit ARD-aktuell fake news belästigt.
In der Tagesschau hieß es:„Facebook hat erstmals eingeräumt, dass es auch staatlich unterstützte Versuche gibt, das weltgrößte soziale Netzwerk zur Desinformation zu missbrauchen. Der Bericht der Sicherheitsabteilung des US-Konzerns führt als Beispiele die Wahlen in den USA und Frankreich an. Dabei seien mit Hilfe gefälschter Profile bestimmte Meinungen und Falschinformationen in den Vordergrund gerückt worden.“ Weiterlesen…

PB 16: ARD-aktuell über den „war on terror“ in Syrien und im Irak
Es ist die Sprache die entscheidet – Ein Vergleich der Berichte von ARD-Korrespondent Volcker Schwenck über Mossul und Aleppo Weiterlesen…

PB 17: „Russland spricht von Märchen“- Faktenfinder
ARD-aktuell verbreitet im Faktenfinder nun auch über den Gasangriff in Chan Scheichun weitgehend faktenfreie Behauptungen. Unstrittig ist, im Gegensatz zu dem, was dieser „Faktenfinder“ insinuiert: Niemand hat Beweise, die belegen, wer die Täter waren. Weiterlesen…

PB 18: Seidenstraßenprojekt
Wieder einmal stellt ARD-aktuell unter Beweis, wie schlampig und faktenfrei sie Informationen unters Volk streuen kann. In dem Seidenstraßen-Beitrag heißt es: Weiterlesen…

PB 19: Kühntopp-Kommentare – Tagesschau.de
Im Herbst vorigen Jahres kommentierte Kampagnen-Journalist Kühntopp (über ihn im Netz: „Er ist der personifizierte Grund dafür, den Rundfunkbeitrag zu verweigern“) bei ARD-aktuell: „Ein wichtiger, aber hohler Sieg … es ist ein schaler Triumph – und einer, der für jeden Demokraten nur schwer zu ertragen ist.Weiterlesen…

PB 20: Wer hat Angst vor George Soros?
Der Sylvia Stöber-Beitrag verdeckt mehr Fakten als man in ihm finden kann. Diesmal wird der Großspekulant und Polit-Provokatuer Soros gewürdigt, seine menschenfeindlichen Umtriebe in der globalen Währungsspekulation und seine geopolitische Strippenzieherei werden verschleiert bzw. verharmlost. Weiterlesen…

PB 21: Poroschenko-„Blockade“ – Internetzensur
ARD-aktuell berichtete am 16.5. 2017, die Ukraine wolle mehrere russische Internetseiten „blockieren“. Mit dieser „Blockade“ weite die Regierung in Kiew ihre Sanktionen gegen Russland wegen dessen Rolle im Ostukraine-Konflikts aus. Weiterlesen…

PB 22: US-Luftangriff auf syrische Truppen
Über ein neuerliches Völkerrechts- und Kriegsverbrechen der US-Luftwaffe in Syrien berichteten die internationalen Nachrichtenagenturen, in Deutschland natürlich auch dpa, die FAZ, SZ, SPIEGEL, Focus, BILD, t-online… War wieder mal kein Platz in der Tagesschau? Weiterlesen…

PB 23: Eingabe zur Trump-Berichterstattung
Das international renommierte Harvard Kennedy School’s Shorenstein Center on Media, Politics and Public Policy stellte dieser Tage eine Untersuchung vor, die der ARD (gemeint ist ARD-aktuell) ein besonders mieses Zeugnis ausstellt. Untersuchungsgegenstand war, wie die Politik des US-Präsidenten Trump während seiner ersten 100 Tage im Amt in den Nachrichten bewertet wurde. Weiterlesen…

Veröffentlicht in News Getagged mit: , , , , , , , ,