Aktuelle Zeit: 21. Mai 2018, 13:22


Brexit

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5909
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Brexit

Beitrag31. Januar 2018, 21:14

An: "gremienbuero-beschwerden@ndr.de" <gremienbuero-beschwerden@ndr.de>

Betreff: Programmbeschwerde nach § 13 NDR-Staatsvertrag

Es geht um den Artikel von Stephanie Pieper am 30. Januar 2018 auf tagesschau.de.

In dem Artikel wird sich krampfhaft darum bemüht nachzuweisen, daß der Brexit so oder so,in jedem Fall zu wirtschaftlichen Nachteilen für die Briten führen.

Auffällig ist dabei, daß alle paar Tage solche und ähnliche Artikel auf tagesschau.de kommen.

Auffällig ist dabei, daß ständig behauptet wird "den Briten wird es schlechter gehen". Wenn das so wäre, dann kann es doch den hochdotierten Staatsfunk-Journalisten egal sein oder sind sie so selbstlos, daß sie deswegen besorgt sind ?

Warum geht tagesschau.de nicht ehrlich an die Frage heran? Warum sagen die Journalisten nicht, warum sie gegen den Brexit sind? Weil wegen des Brexits und vielleicht weiteren Austritten aus der EU in Zukunft mit dem Rückgang des deutschen Exports zu rechnen ist. EU und Eurozone sind die Instrumente der wachsenden deutschen Exportüberschüsse und der Grund für die Handelsbilanzdefizite der anderen (beggar the neighbour).

Man sollte ökonomische Tatsachen darstellen, statt gegen journalistische Grundsätze zu verstoßen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Kevesligeti

Zurück zu Sammlung externer Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste