Aktuelle Zeit: 22. Januar 2019, 04:35


Elend und Unterdrückung in Venezuela

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6092
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Elend und Unterdrückung in Venezuela

Beitrag23. November 2018, 22:29

Betreff: Der Artikel von Anne-Katrin Mellmann "Elend und Unterdrückung in Venezuela"

An: "gremienbuero-beschwerden@ndr.de" <gremienbuero-beschwerden@ndr.de>

Programmbeschwerde nach § 13 des NDR-Staatsvertrag

Zunächst mal ist das ein parteiischer Artikel.Und dann fehlt da noch einiges:Es ist natürlich schwer für ein Erdölland,wenn es kaum handeln kann,wenn seine Tankerflotte kaum die heimischen Häfen verlassen kann,weil sonst die Beschlagnahme von Schiffen und Ladung droht.Was ist mit den Verladeeinrichtungen Venezuelas auf einigen Karibikinseln,die beschlagnahmt wurden ? Dasselbe mit Öl-und Ölprodukten.Was ist mit dem venezolanischen Gold,im Wert von 550 Millionen Dollar(14 Tonnen)dass in der Bank of England deponiert ist,die Bank weigert sich das Gold an Venezuela zurückzugeben ? Dann werden Überweisungen nach Venezuela öfters durch das von den USA dominierte und in Belgien ansässige SWIFT-System blockiert.Und in Lima/Peru demonstrierten Venezolaner kürzlich für die Rückkehr.

Aber all das kommt in einem Artikel über das Land auf Tagesschau.de nicht vor.

Ein Verstoß gegen § 5 und § 8 des NDR-Staatsvertrags,also der Verpflichtung zu umfassendem Überblick und Wahrheitsgehalt von Sendungen und Veröffentlichungen.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Kevesligeti


Zurück zu Sammlung externer Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste