Aktuelle Zeit: 24. Januar 2019, 13:13


T.: Die CSU und die ungezügelte Einwanderung.

Das "Forum der toten Kommentare" beinhaltet Meinungsäußerungen, welche es nicht bis zur Veröffentlichung geschafft haben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline

Kritischer Hörer

  • Beiträge: 683
  • Registriert: 10. Dezember 2015, 12:16

T.: Die CSU und die ungezügelte Einwanderung.

Beitrag10. Januar 2019, 15:14

https://meta.tagesschau.de/id/140469/linken-fraktionsklausur-aufstehen-gegen-unteilbar
10.01.2019 - 13:45 | Linken-Fraktionsklausur: "Aufstehen" gegen "Unteilbar"
Die CSU steht für ungezügelte Einwanderung.
@12:44 von eine_anmerkung
Ist so natürlich nicht richtig. Richtig ist allerdings, dass die CSU de facto einige Male so agiert hat.
Der Widerspruch zwischen Reden und Handeln gut herausgearbeitet bei Urban Priol "TILT" (längere audio-Version).
Linke, wie der renommierte Wirtschaftsjournalist Norbert Häring, haben sehr früh auf die Forderung nach Migration durch die Arbeitgeber/Kapitalseite hingewiesen.
Vor allem das Verweigern der Gelder für die Flüchtlingslager um Syrien und dem Embargo als Fluchtursachen wurde schon immer von linker Seite kritisiert.
Die Linke als am Wenigsten korrumpierbare Partei (kaum Parteispenden) ist naturgemäß ein Objekt für Unterwanderung. Der auswärtige Sprecher der Linken, Liebig soll immerhin der Atlantikbrücke angehören!

Anmerkung. Antwort auf "Die Linke steht für eine ungezügelte und unbegrenzte Einwanderung nach Deutschland und wenn es sein muss, auch alle in die Sozialsysteme."

28.12.18 https://www.youtube.com/watch?v=nxlJIPQu11U
Urban Priol, komplett, Audio. Anfang Weichgespülte CDU-CSU zu Flüchtlingspakt etc. 2:32 Wählermehrheit und mangelnde Umsetzung

Zurück zu "Eine Zensur findet nicht statt."

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron