Aktuelle Zeit: 20. August 2022, 06:39


Vorschlag Einrichtung eines Publikumsrates

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6819
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Vorschlag Einrichtung eines Publikumsrates

Beitrag10. Juli 2022, 12:37

An: Publikumsservice <Publikumsservice@mdr.de>;
Wille, Prof. Dr. Karola <Karola.Wille@mdr.de>
Cc: Brinkbäumer, Klaus <Klaus.Brinkbaeumer@mdr.de>


Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Wille,

am 2. Mai 2022 fand bei „Fakt ist!“ unter dem Thema „Wie frei ist unsere Presse?“ eine interessante Debatte zwischen vier Akteuren statt, an der auch ich für die Ständige Publikumskonferenz meinen Betrag leisten konnte.

Ich möchte mich hier noch einmal für die überaus faire und korrekte Sendung bedanken.

Dieser Themenabend hat mich inspiriert, dies als einen Auftakt für eine weitere Zusammenarbeit zu begreifen. Ich hatte dazu bereits unmittelbar nach der Sendung und noch einmal nach zwei Wochen Kontakt mit Herrn Brinkbäumer aufgenommen, allerdings bisher noch keine Antwort bekommen.

Ich vermute, Herr Brinkbäumer möchte als Programmdirektor seine Zuständigkeit nicht allzu sehr überdehnen und insofern erlaube ich mir, unseren Vorschlag direkt an Sie als Intendantin zu übersenden.

Warum sollten wir diese Sendung nicht zum Anlass nehmen, gemeinsam konkrete Ideen für einen Publikumsrat zu entwickeln?

Gerne auch zunächst ohne Öffentlichkeit, es soll ja letztendlich der Sache dienen und für beide Seiten, also Publikum und dem MDR, gewinnbringend sein, zumal die Ministerpräsidentenkonferenz am 2. Juni eine Auftragsreform beschlossen hat. Gegenstand dieser Reform soll es nach Auskunft der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz sein, den Auftrag zu definieren, das Programmangebot flexibler zu machen, den Online-Auftrag weiterzuentwickeln und insbesondere die Gremien zu stärken.

Das Thema einer verstärkten Mitbestimmung in den Gremienräten liegt mir und vor allem unserem Verein besonders am Herzen, so habe ich doch im vergangenen Jahr zum dem Thema Chancen und Risiken einer verstärkten Rezipientenbeteiligung eine Masterarbeit geschrieben. Darin habe ich mir Gedanken gemacht, inwieweit eine bessere Beteiligung des Publikums ermöglicht werden könnte.

Meine Idee wäre, dass man über ein spezielles Losverfahren ein Gremium wählt, das die Interessen des Publikums vertritt und ein spezielles Vortragsrecht bei der Intendantin bzw. beim Programmchef hätte. Dort könnte eine unmittelbare Rückkopplung der durch den Publikumsrat dokumentierten Feststellungen erfolgen.

Wünschenswert wäre sicherlich auch eine kooptierende Teilnahme mit Rederecht an den Rundfunkratssitzungen.

Die Grundlage für diesen neu zu schaffenden Publikumsrat könnten die mdr-fragt Nutzer bilden.

Hierbei böte sich das bereits geschilderte Lossystem an, oder auch ein durch ein Meinungsforschungsinstitut begleitetes repräsentatives Auswahlverfahren.

Idealer Weise wird dieses Verfahren noch medienwissenschaftlich begleitet. Schlagen Sie gerne vor, wer aus Ihrer Sicht dafür besonders in Betracht kommt.

Ich selber finde das Losprinzip am sinnvollsten, da durch das Zufallsprinzip die Wahrscheinlichkeit der Diversität der Zusammensetzung am größten scheint.

Im Übrigen wäre dies auch ein gutes Marketing-Mittel, die Reichweite und Zustimmung des mdr-fragt Projekt zu stärken.

Der MDR würde sich mit so einem Gremium an die Spitze des öffentlich-rechtlichen Rundfunks stellen. Es wäre mit Sicherheit ein viel beobachtetes Pilotprojektes, welches ja schon der Deutsche Bundestag seit vergangenem Jahr erfolgreich anwendet.

https://www.bundestag.de/dokumente/text ... rat-816534

Sehen Sie mein Schreiben als Impuls und Aufforderung, gemeinschaftlich dieses Projekt im Sinne der Zuschauer voranzubringen, um der bei Publikum immer weiter schwindenden Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wirksam und qualifiziert entgegenzutreten.

Ich freue mich auch Ihre Antwort

Beste Grüße

Torsten Küllig
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6819
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: Vorschlag Einrichtung eines Publikumsrates

Beitrag10. Juli 2022, 12:41

Betreff: Vorschlag Einrichtung eines Publikumsrates

Sehr geehrter Herr Külling,

ich danke Ihnen für Ihr Schreiben an die Intendantin des MDR, in dem Sie anregen, gemeinsam konkrete Ideen für einen MDR-Publikumsrat zu entwickeln.

Wir werden uns dazu gern zunächst intern eine Meinung bilden. Aufgrund der gerade beginnenden Urlaubs- und Ferienzeit geben Sie uns dafür bitte etwas Zeit. Anschließend kommen wir unaufgefordert wieder auf Sie zu.

Mit freundlichen Grüßen

Referent der Intendantin
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Anstalt des öffentlichen Rechts
Intendanz
Kantstraße 71 - 73
04275 Leipzig

Zurück zu Anschreiben Gremien, Landtage, Fraktionen, Experten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste