Aktuelle Zeit: 13. November 2019, 22:33


Aufstehen Leipzig: Stellungnahme zum Staatsvertrag

  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6224
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Aufstehen Leipzig: Stellungnahme zum Staatsvertrag

Beitrag16. August 2019, 21:41

Aufstehen Leipzig hat in einem Positionspapier zusammengefasst, was Medienkritiker im Moment umtreibt, während die Medienpolitik dabei ist, einen Elfmeter zu verschießen...

Sehr geehrte Vertreter der Medien,

wir bitten Sie höflich um Beachtung und Berücksichtigung unseres Offenen Briefes an den sächsischen Ministerpräsidenten, Herrn Kretschmer, sowie unseres ebenfalls angehängten Positionspapiers zur Analyse der Situation der Medien, insbesondere öffentlich-rechtliche Medien, und Forderungen zu ihrer Stärkung. Dem Brief haben wir eine Liste mit 424 Unterstützern beigelegt. Des Weiteren haben wir unsere Forderungen in die aktuelle Diskussion zum Entwurf des Medienstaatsvertrages der Rundfunkkommission der Länder eingebracht.

Die Demokratie in Deutschland nimmt Schaden, da insbesondere die öffentlich-rechtlichen Medien ihre Funktion als vierte Säule der Demokratie nicht mehr erfüllen. In der Themengruppe Medien und Journalismus von Aufstehen-Leipzig haben wir ein Thesenpapier erarbeitet. Darin zeigen wir auf, dass Debattenraum und Meinungsspanne beträchtlich eingeschränkt werden, eine ausgewogene Berichterstattung kaum noch stattfindet und die Sender ihrem Programmauftrag nicht gerecht werden. Wir haben mögliche Gründe analysiert und daraus Forderungen abgeleitet, um die öffentlich-rechtlichen Medien so zu stärken, dass der notwendige umfassende Diskurs über die Gestaltung unserer Gesellschaft wieder vollumfänglich und offen geführt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag der Themengruppe Medien und Journalismus von „Aufstehen Leipzig“
Dr. B. Strehlitz, D. Korbely, W. Domke-Schulz, R. Nagel

Offener Brief an den sächsischen Ministerpräsidenten, Positionspapier, Schreiben an die Rundfunkkommission der Länder – Stellungnahme zum Entwurf des Medienstaatsvertrages

Zurück zu Rechtsgrundlagen - Reformbedarf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast