Aktuelle Zeit: 20. Januar 2022, 10:22


ARD - Anfrage zur Großspende der Gates Foundation an FUNK

Bevor Beschwerden formuliert werden, kann es mitunter sinnvoll sein zunächst Fragen zum Verständnis zu stellen, Quellen zu hinterfragen oder einfach Hinweise zu geben.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6692
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

ARD - Anfrage zur Großspende der Gates Foundation an FUNK

Beitrag2. Dezember 2021, 21:00

Westdeutscher Rundfunk
Intendanz
Appellhofplatz 1
50667 Köln



Anfrage zur Großspende der Gates Foundation an FUNK

Sehr geehrter Herr Buhrow,

aus der Datenbank der Gates Foundation geht hervor, dass Gates und seine Ex-Ehefrau Melinda über ihre Stiftung insgesamt 319 Millionen Dollar an internationale Medienunternehmen gespendet haben. Verschiedene Online-Publikationen wie Heise, die DWN und das US-Nachrichtenportal Mintpress berichteten über die Spendenaktivitäten.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichte ... -gespendet

https://www.heise.de/tp/features/Bill-G ... 73016.html

https://www.mintpressnews.com/documents ... 1vGfWPcI3k

Bei näherer Betrachtung der Spendenliste fiel auf, dass auch das Format des Gemeinschaftsangebotes von ARD und ZDF „FUNK“ unter den Begünstigten ist. Bedacht wurde das Format „Kurzgesagt“ mit 570.000 Dollar. „Kurzgesagt“ ist laut Eigenbeschreibung ein Wissenschaftskanal, der komplexe Themen aus Raumfahrt, Physik, Biologie, Politik und Philosophie einfach und verständlich in animierter Form erklärt und alle zwei Wochen ein neues Video auf Deutsch herausbringt. https://www.youtube.com/c/KurzgesagtDE/about
Kurzgesagt firmiert auf Platz 2 der meist abonnierten deutschen YT Kanäle. https://de.wikipedia.org/wiki/Kurzgesagt

Kurz.JPG
Kurz.JPG (63.98 KiB) 1326-mal betrachtet


Um unabhängig von wirtschaftlichen und politischen Interessen berichten zu können, werden die öffentlich-rechtlichen Sender bekanntermaßen über den Rundfunkbeitrag von den Bürgern unseres Landes finanziert. Anders als private Sender oder Konzernmedien müssen sich öffentlich-rechtliche Anstalten gegenüber Werbepartnern und/oder Großindustriellen nicht zu Gegenleistungen verpflichtet fühlen.

Wie werten Sie, als verantwortlicher Intendant der ARD-Familie, die Großspende von Bill Gates an ein Format, welches sich aufgrund seiner Popularität mühelos aus eigener Kraft und der jährlichen Förderung aus Rundfunkbeiträgen am Leben erhalten könnte? https://de.wikipedia.org/wiki/Funk_(Medienangebot)#cite_note-funk-2

Wäre es angesichts dieser finanziellen Zuwendung nicht angemessen, die Projektförderung, die das Format „Kurzgesagt“ anteilig aus den Mitteln der Gemeinschaft der Beitragszahler erhalten hat, zurückzuerstatten?

Wenn führende private Medien - auch in Deutschland - von superreichen Akteuren der Pharmaindustrie finanzielle Mittel annehmen, dann kann man das eventuell mit sinkenden Einnahmen oder fehlender journalistischer Ethik erklären. Ob diese offensichtliche Form der Medienbeeinflussung mit dem gesetzlichen Auftrag öffentlich-rechtlicher Medien in Einklang zu bringen ist, darf hingegen bezweifelt werden.

Aus Gründen der Transparenz wird dieses Schreiben und weiterführender Schriftverkehr auf der Webseite des Vereins https://publikumskonferenz.de veröffentlicht.


Mit freundlichen Grüßen


Maren Müller
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6692
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Re: ARD - Anfrage zur Großspende der Gates Foundation an FUNK

Beitrag1. Januar 2022, 17:35

Wir erhielten eine plausible Antwort auf unsere Anfrage vom Programmdirektor des ZDF, Herrn Himmler.

Scan_20220101.pdf
(1.6 MiB) 91-mal heruntergeladen

Zurück zu Anfragen, Hinweise zum laufenden Programm

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast