Aktuelle Zeit: 3. Juli 2022, 17:08


Trusted News Initiative

Manipulation, politisches Framing, Sprache, Narrative, Meinungsbildung, Deutungshoheit
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6800
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Bonn

Trusted News Initiative

Beitrag24. März 2022, 22:16

Wer definiert, was wahr ist? Die "Trusted News Initiative", damit auch Google!

Selbsterläuterung der European Broadcasting Union als Gründerin zur "Trusted News Initiative" (TNI), dazu gehört u.a. auch Google:

https://www.ebu.ch/news/2020/07/trusted ... l-election

Dieser Link - obgleich das eine offizielle Verlautbarung der EBU ist - würde als YouTube Kommentar zensiert (gelöscht) werden - mehrfach selbst erlebt.

Die TNI wurde ursprünglich gegründet, um Falschinformationen zu Wahlen zu stoppen. Später ging man zu Corona-"Fehlinformationen" über. Ein nobles Ziel, möchte man meinen, aber gleichzeitig entstand damit das größte, weltweite Zensurnetzwerk überhaupt. Wer dazu gehört, steht im Artikel. Dazu natürlich alle Mitglieder (Sender) der EBU selbst, siehe EBU Mitglieder.

Problem ist die Art, wie die TNI in Sachen Corona "Wahrheit" und ''Falschinformation" definiert - nämlich nur nach dem, was die WHO von sich gibt. Die ist nur leider selbst korrupt. So werden durch die Machenschaften der TNI nicht nur Falschinformationen geblockt (eben auch auf YouTube als Video oder in Kommentarform), sondern auch Informationen, die auf Missstände und Fehlinformationen der WHO selbst hinweisen, also auch solche "Falschinformationen", die eigentlich wahr sind. So wird die kritische Berichterstattung selbst für ehrlich und sorgfältig arbeitende Journalisten verhindert, sie bekommen mitunter vom eigenen Sender einen Maulkorb.

So viel zu Art 5. Grundgesetz "Zensur findet nicht statt." Na ja, die Selbstzensur der Medien gehört wohl auch dazu.

Quelle: Kommentar

Zurück zu Propagandatechniken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste