Aktuelle Zeit: Mo 18. Dez 2017, 11:35


DLF - Britische Kriegsverbrechen in Afghanistan

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5493
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

DLF - Britische Kriegsverbrechen in Afghanistan

BeitragDo 6. Jul 2017, 20:07

Herrn
Dr. W. Steul
- Intendant des DLF -
Raderberggürtel 40
50968 Köln

Hamburg, 6. Juli 2017

Betr.: Nicht gesendete Nachricht über Britische Kriegsverbrechen in Afghanistan im DLF ab 3. Juli 2017-07-05

Sehr geehrter Herr Dr. Steul,

über diesen Vorgang berichtete neben der The Times auch das Masseblatt The Sun in diesen Tagen. Auch der DLF hätte darüber berichten können, hat er in London mit Friedbert Meurer einen Korrespondenten vor Ort. Zu den Vorgängen des Britischen Militärs in Afghanistan, darüber berichteten die britischen Zeitungen, habe ich nichts im DLF-Programm gehört noch gefunden. Wurde etwas auf Anordnung aus Berlin diese Informationen bewusst unterschlagen?

Hilfreich für Sie hier ein Link:
https://www.thetimes.co.uk/article/rogue...-f2bqlc927
eine weitere Quelle:
https://www.thesun.co.uk/news/3928163/sa...be-claims/
und
https://www.arrse.co.uk/community/thread...506/page-2

Der Hintergrund:

In Afghanistan ist die Bundesrepublik im Rahmen der NATO und der vom UN-Sicherheitsrat gebildeten International Security Assistence Force (ISAF) militärisch mit dem drittstärksten Kontingent engagiert. Zeitweise operiert auch das geheime «Kommando Spezialkräfte» der Bundeswehr in Afghanistan. Aus diesem Land stammen derzeit ein Großteil der Kriegsflüchtlinge, die in der BRD um Asyl nachsuchen. Somit verdient alles was in dem Land passiert grundsätzlich publizistische Aufmerksamkeit hierzulande. Die britischen Truppen haben mit der SAS eine ähnliche Spezialeinheit wie die Bundeswehr. Die Sunday Times bezichtigte jetzt diese SAS schwerster Kriegsverbrechen; sie haben Zivilisten exekutiert, ihre Verbrechen mit allen Mitteln vertuscht, so Beweise zu vernichten.
Der Vorgang «Rouge SAS unit accused of executing civiliams in Afghanistan – Claims of cover-up as Afghan investigations is wound down» wurde von der Königlichen Militärpolizei mit einem Aufwand von mehrere Millionen Pfund erhärtet, damit bewiesen.

Somit von mir mehr als nur eine Programmbeschwerde. Auch eine Verhinderung von Nachrichten fällt in Ihre Verantwortung, widerspricht den ARD-Programmauflagen.

Mit freundlichen Grüßen

XXXXX*

* Der Name des Beschwerdeführers ist Herrn Steul und uns bekannt.
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 5493
  • Registriert: Fr 31. Jan 2014, 20:01
  • Wohnort: Leipzig

Re: DLF - Britische Kriegsverbrechen in Afghanistan

BeitragFr 14. Jul 2017, 20:40

Antwort im Auftrag von Dr. Steul:
DLF im Auftrag von Steul v. 11. Juli 2017_geschwärzt.pdf
(712.75 KiB) 56-mal heruntergeladen

Zurück zu Sammlung externer Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste