Aktuelle Zeit: 16. Dezember 2019, 01:22


Programmbeschwerde Heute Journal 29.09.2019

Hier veröffentlichen wir externe Programmbeschwerden mit freundlicher Genehmigung der Beschwerdeführer. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die in den Beschwerden thematisierten Anliegen ausschließlich in der Verantwortung der jeweiligen Beschwerdeführer liegen und diese nicht automatisch die Meinung der Forenbetreiber wiederspiegeln.
  • Autor
  • Nachricht
Offline
Benutzeravatar

Maren

  • Beiträge: 6245
  • Registriert: 31. Januar 2014, 21:01
  • Wohnort: Leipzig

Programmbeschwerde Heute Journal 29.09.2019

Beitrag1. Oktober 2019, 21:15

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Ranking (Anmerk. der Redaktion) des Einsenders) „wer lügt dreister, bringt die mieseste Propaganda auf den Bildschirm“, lag die ARD bisher knapp vor dem ZDF (zu DLF kann ich nichts sagen, konsumiere ich nicht).

Nun hat das ZDF mit seiner Götzenverehrung ("Stunden der Entscheidung: Angela Merkel und die Flüchtlinge") ja schon fast für einen diplomatischen Zwischenfall, aber 100% ig für jede Menge Fremdschämen beim deutschen GEZ Zahler gesorgt.

https://www.tichyseinblick.de/daili-es- ... s-ans-zdf/

Zu meiner eigentlichen Programmbeschwerde, die sich gegen die (wiederholt) einseitige, nicht objektive Darstellung der Geschehnisse in Syrien richtet (Verletzung Programmgrundsätze), ZDF Behauptungen in " ":

In der besagten Sendung kam ab Minute 17 mal wieder Syrien vor (lange nichts gehört von dem Thema.)

Minute 17:42 erst mal über die Russen herziehen, die die Journalisten natürlich in gepanzerten Fahrzeugen dahin brachten: „solches „Geleit“ beschränkt natürlich die Optionen einer Reporterin“. Inwieweit soll der Schutz bitte beschränken? Es wäre verantwortungslos die Leute ohne Schutz in das Gebiet fahren zu lassen.

Minute 18:58 „der Wiederaufbau wird lange dauern“ .. ja, mal nicht gelogen, aber nur die halbe Wahrheit berichtet. Unter anderem wegen der völkerrechtswidrigen Sanktionen der EU/USA). Unter dem Boykott leiden gerade Zivilisten. Gerade auch weil davon Pharmaprodukte betroffen sind. Die Versorgung Syriens mit dringend benötigten Medikamenten ist auch wegen der Bombardierungen eines Pharmaproduzenten (vermeintlicher Chemiewaffenproduzent war in Wirklichkeit Pharmaunternehmen) schwieriger geworden. Nichts davon im ZDF.

Bei Minute19:11 wird wiedermal die alte längst widerlegt Behauptung Assad hätte Chemiewaffen gegen das eigene Volk eingesetzt serviert:

„viele Länder, darunter Amerika und Deutschland machen Assads Truppen dafür verantwortlich. Die Syrische Armee will uns von einer anderen Version überzeugen.“

Es ist längst erwiesen, dass die Angriffe mit Chemiewaffen auf die Bevölkerung seit 2013 ausschließlich FalseFlag Operationen der Terroristen und IS-Ableger (vom deutschen Staatsfernsehen gerne als „Rebellen“ geadelt) waren. Alle hatten das Ziel, ein völkerrechtswidriges Eingreifen der USA / NATO zu provozieren, was sehr oft auch gelungen ist.

Genauere Informationen über diese (teilweise von der Türkei unterstützen) Verbrechen der Terroristen hier:

https://syriensgeschichteundgegenwart.c ... in-syrien/

Über die unrühmliche Rolle der OPCW bei der „Aufklärung“ hier:

https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/8 ... antwortet/

Auch anläßlich einer Programmbeschwerde gegen die Falschdarstellungen der ARD hier:

https://peds-ansichten.de/2019/07/ard-g ... ropaganda/

Einen objektiven Bericht über Syrien kann man hier sehen:

https://www.kla.tv/14530

Ab Minute 19:33 wird gar versucht Mörder „weißzuwaschen“ - „liegt zufällig eine Jacke der Weißhelme, der Organisation die 2016 den alternativen Nobelpreis erhielt, für die Rettung 10.000 er syrischer Zivilisten“. Das die Weißhelme eine vom Westen bezahlte Propagandatruppe der Terroristen sind, ist längst bekannt. Die angeblich 10.000 geretteten Zivilisten sind nicht belegt. Belegt ist die Ermordung eines syrischen Kindes vor laufender Kamera nur um ein Propagandafilm zu drehen. Belegt ist, dass sie maßgeblich an den FalseFlag Opperationen des IS und seiner Ableger beteiligt waren. Belegt ist, das sogar die USA ihren Vertretern wegen ihrer Verbrechen die Einreise in die USA verweigerten. Das alles interessiert das ZDF nicht die Bohne.

Zu den Weißhelmen mehr hier:

https://www.heise.de/tp/features/Warum- ... 23714.html

Die Wahrheit über diese Verbrecher mit dem weißen Helm

https://www.rubikon.news/artikel/die-lu ... weisshelme

Bei Minute 20:30 dann der krönende Abschluß dieses Machwerkes: „Die pro Assad Truppen haben Idlib ins Visier genommen.“ Was für eine Wortwahl. Sie nehmen nicht Idlib ins Visier sondern sie befreien Ihre Heimat von den vom Westen finanzierten Terroristen. Das tun sie gemeinsam mit ihren russischen Verbündeten. Die USA und Nato hat nichts in Syrien verloren. Das hätte das ZDF berichten müssen.

Diese NATO- Propaganda hätte Bild und Spiegel alle Ehre bereitet. Da kann man so etwas gerne veröffentlichen. Vom gebührenfinanzierten ÖRR erwarte ich eine ausgewogene Wahrheitstreue und durchaus auch kritische Berichtserstattung. Leider vergebens.

Wofür muß ich monatlich 17.50 € für was bezahlen? Doch nicht etwa für diese miese Propaganda?

Aus Gründen der Transparenz sende ich eine Kopie dieses Schreibens, sowie aller damit im Zusammenhang stehenden Antworten an die „Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien e.V.“ mit Bitte um Veröffentlichung.

Mit freundlichen Grüßen

xxxxxx*

* Der Name des Einsenders ist uns und dem ZDF bekannt.

Zurück zu Sammlung externer Beschwerden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste